• Versandkostenfrei ab 70 € innerhalb Deutschlands
  • Bonuspunkte sammeln
  • Online Teeberater

Weißer Tee - Wissenswertes über eine der hochwertigsten Teesorten

Wie wird Weißer Tee hergestellt?


5811_63929Der Weiße Tee gehört zu den wertvollsten Teesorten auf der Welt: Kein Wunder, für die Herstellung von 1 KG Weißem Tee müssen ca. 30.000 Knospen per Hand ausgewählt und gepflückt werden.
Grundsätzlich werden bei der Ernte nur die jüngsten, noch geschlossenen Knospen für den Weißen Tee verwendet. Die besondere Auswahl zwischen jungen, zarten Trieben und alten, dunkleren Blättern kann dabei nur durch aufwändige Handarbeit erreicht werden.


Im Anschluss an die Ernte werden die Blätter für zwei bis drei Stunden an der Luft abgekühlt und gelüftet. Das Trocknen unter natürlichen Bedingungen ist dabei für die jungen Knospen besonders schonend.
Im Anschluss daran welken die Teeblätter für etwa zehn bis vierzehn Stunden bei einer Luftfeuchtigkeit von ca. 60% und einer Umgebungstemperatur von 25°-26°C. So erhält man den kostbaren Weißen Tee, der aus maximal 2% anfermentierten Teeblättern besteht.
Darauf folgt der erste Trocknungsvorgang für 10-15 Minuten bei einer Temperatur von 100°-130°C. Bevor der zweite Trockungsvorgang beginnt, werden die Teeblätter von Hand sortiert. Braune oder faulige Blätter werden dabei sorgfältig entfernt um den Tee für den zweiten Trocknungsvorgang vorzubereiten. Dieser dauert 12 Minuten bei 130°C. Um für eine gleichbleibend hohe Qualität zu sorgen, werden die Tees aus den einzelnen Produktionen am Ende miteinander vermischt. Im Handel liegt der Preis von Weißem Tee zwischen 3€ und 40€ pro 100g.

 

Woher stammt der Name „Weißer Tee“?

Weißer Tee ist einer der 6 Chinesischen Tees. Die Fermentation vollzieht sich auf natürlichem Wege, wird aber bei weißem Tee möglichst verhindert. Der Tee wird lediglich zu 2% anfementiert und danach in der Sonne getrocknet.

Durch diesen Trocknungsvorgang erhält der weiße Tee sein typisches Aussehen: flaumige weiße Härchen, welche die Blattknospen oder Teeknospen überziehen. Durch dieses Aussehen hat der Weiße Tee seinen Namen und nicht, wie vielfach behauptet, durch die helle Farbe des Aufgusses.

 

Ist Weißer Tee besonders gesund?

Grundsätzlich ist Tee generell ein gesundes und wohltuendes Getränk.
Da der Weiße Tee die am wenigsten verarbeitete Variante ist, ist er durch die geringfügige Fermentierung reich an vielen Vitaminen und Mineralien. Unter anderem Calcium, Eisen, Natrium, Zink sowie besonders viel Fluorid und Kalium.

Unter den Vitaminen im Weißen Tee ist Vitamin B1 der Spitzenreiter. Was den Weißen Tee besonders von seinem Verwandten, dem Grünen Tee unterscheidet, ist die dreifache Menge an Catechin. Catechine sind natürliche Gerbstoffe mit einer antibakteriellen, antioxidativen und antikarziogener Wirkung. Sie binden freie Radikale, die unter anderem Zellschädigungen hervorrufen und Krankheiten auslösen können. 

Koffeingehalt bei Weißem Tee

Weißer Tee hat selbst bei minderwertiger Qualität einen hohen Koffeingehalt von etwa 4%, bei höheren Qualitäten erreicht er sogar über 6%. Kaffee hat hierzu im Vergleich einen Koffeingehalt von 1,2%-3%, Grüner Tee je nach Sorte zwischen 0,5%-6%.
Dabei wirkt der Weiße Tee trotzdem mild und verträglich: Durch die Bindung des Koffeins an bestimmte Gerbstoffe und den hohen Gehalt von Aminosäuren, wirkt das im Weißen Tee enthaltene Koffein deutlich milder und verträglicher als das des Kaffees.

Die richtige Zubereitung von Weißem Tee

5813_63911Um den kostbaren Tee nicht zu zerstören und eine Wirkung der Inhaltsstoffe bestmöglich zu fördern, darf das Wasser beim Aufguss nicht kochen. Die optimale Temperatur liegt bei 75° - 80°C. Die Ziehzeit beträgt beim Weißen Tee 2-5 Minuten. Dabei beeinflußt die Ziehzeit die Stärke des Tees. Bei einer kurzen Ziehzeit erhalten Sie also einen milderen Tee.
Auch mehrere Aufgüsse beim Weißen Tee sind möglich, da dieser nicht bitter wird. Bei jedem Aufguss verändert sich die Intensität und neue Geschmacksaromen kommen zum Vorschein. Probieren Sie es doch mal aus!

 

Silbernadel-Tee

Beim hochwertigsten Weißen Tee, dem Silbernadel-Tee (Yin Zhen), werden nur die zartesten, ungeöffneten Knospen im Frühjahr gepflückt. Dies ist bei keiner anderen Teesorte der Fall.
Nur wenige, kleine Plantagen in der südchinesischen Provinz Fujian kultivieren diese spezielle Sorte.
Der Geschmack ist elegant und so zart wie bei keiner anderen Sorte. Die Aufgußfarbe ist klar und fast unscheinbar.

 

Pai Mu Tan

5815_63927Die Sorte Pai Mu Tan ist sehr beliebt und weit verbreitet. Sie gilt nach dem Silbernadel-Tee als zweitbeliebtester Weißer Tee.
Sein Geschmack ist dabei vollmundiger und blumiger als der
beliebte Silbernadel-Tee. Was ihn zugleich auch günstiger macht. Besonders im Sommer ist der Pai Mu Tan aufgrund seiner Frische und seines Aromas sehr beliebt.

Weißer Tee Bio

Besonders hochwertig ist Weißer Tee in Bioqualität. Wir bei Schrader legen daher besonderen Wert darauf, Ihnen Weißen Tee in Bioqualität anbieten zu können.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zum Newsletter anmelden

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und sichern Sie sich einen exklusiven Willkommensgutschein in Höhe von 5 €. Wir freuen uns auf Sie!