Stiefel raus, Nikolaus! Geschenkideen für Groß und Klein

Am 6. Dezember ist Nikolaus und wie jedes Jahr werden an diesem Tag die Stiefel reichlich mit Geschenken befüllt. 18 Tage vor dem Weihnachtsfest zählt der Nikolaustag für Kinder und Erwachsene als kleiner Vorgeschmack auf Geschenke, feine Leckereien und das Weihnachtsfest. Schließlich freuen sich nicht nur Kinder über gefüllte Stiefel – auch Erwachsene nehmen den Nikolaustag als Anlass, sich einander mit kleinen Aufmerksamkeiten zu beschenken. Wir haben für euch einige Geschenkideen zum Nikolaus zusammengestellt, über die sich doch jeder freut.

Nikolaus als Vorbote vom Weihnachtsmann

Mit dem Nikolaustag wird das Befüllen des Nikolausstiefels verbunden und besonders Kinder lieben diesen Brauch, der von vielen Familien gepflegt wird. So werden am Abend des 5. Dezembers die geputzten Schuhe vor die Tür gestellt und vom Nikolaus über Nacht mit Süßigkeiten und kleinen Geschenken befüllt. Neben Klassikern wie Mandarinen, Nüssen und Co. dürfen weihnachtliche Leckereien jedoch nicht fehlen. Dekoriert mit Tannenzweigen und kleinen Präsenten, gelingt euch eine tolle Überraschung am nächsten Morgen. Lasst euch inspirieren und füllt die Nikolausstiefel eurer Liebsten!

Ideen zum Nikolausstiefel Füllen

  • Brauchbares für die kalten Tage: Hand- oder Hausschuhe, Schale, Mützen, Socken oder Weihnachts-Tee zum Aufwärmen
  • Für die älteren Genießer: Weine, Liköre oder Whiskeys
  • Süßigkeiten, Lebkuchen und Schokolade in weihnachtlichen Formen und Motiven
  • Für Kinder: Malstifte, Kartenspiele oder kleine Bücher
  • Weihnachtgebäck: zum selber backen oder fertigte Plätzchen in der Dose
  • Für die Abwehrkräfte im Winter: Mandarinen, Äpfel, Nüsse und Lutschbonbons mit Propolis
  • Last-Minute-Geschenke: Gutscheine, Seifen oder Badekugeln

Woher kommt die lange Nikolaus-Tradition?

Die Geschichte vom Nikolaus ist lang und geht bereits auf das 4. Jahrhundert zurück. Dabei ranken sich viele Legenden über den Namensgeber des Nikolauses. Historiker gehen davon aus, dass im heiligen Nikolaus zwei historische Kirchenmänner verschmolzen sind. Einer von ihnen ist Bischof Nikolaus von Myra. Neben dem Bischof von Myra, könnte auch der Abt Nikolaus des Klosters Sion gemeint sein, der nicht weit von Myra lebte. Beide historischen Personen verschmolzen in der Geschichte zu einer einzigen, fiktiven Person – dem Nikolaus.

Erzählungen zufolge, soll der Nikolaus seine Besitztümer an Arme verschenkt haben und galt als Schutzpatron von Kindern. Eine der vielen Legenden besagt, dass er an drei aufeinanderfolgenden Nächten Goldklumpen durch den Kamin einer armen Familie warf. Das Gold fiel direkt in die dort zum Trocknen am Kamin ausgehangenen Socken. Aus dieser Tat entwickelte sich vermutlich die Tradition des Gabenbringers, der Socken und Stiefel befüllt. Am 6. Dezember starb Nikolaus von Myra. Welcher von den beiden Personen dabei genau gemeint ist, lässt sich bis heute nicht feststellen. Seither gedenkt das Christentum ihm an diesem Tag in Form des Nikolausfestes und bis heute trägt sich der Brauch für das Befüllen der Nikolausstiefel weiter.

In Geschichten und Erzählungen wird der heilige Nikolaus durch einen Gehilfen begleitet, der als böser Gegenspieler gilt: Knecht Ruprecht. Dabei übernimmt er die Rolle des bestrafenden Kinderschreckens und verteilt Ruten an unartige Kinder. Mancherorts hat sich die Figur von Knecht Ruprecht gewandelt und er gilt heute komplett als milder Geschenkeüberbringer und Gehilfe vom Nikolaus. Bestraft wird heutzutage niemand mehr, vielmehr steht das Schenken im Vordergrund des Nikolausfestes.

Ein Vorgeschmack auf Weihnachten

Dieses Jahr fällt der Nikolaustag auf den 2. Advent und da lädt man doch gerne die Familie ein. Beim gemütlichen Zusammensein bei Kaffee, Tee oder Punsch schmecken die selbst gebackenen Plätzchen doch besonders gut. Macht es euch am Nikolaustag zu Hause gemütlich und lasst es euch mit der Familie gut gehen. Stimmt euch am Nikolaustag auf das Fest ein und vergesst den ganzen Vorweihnachtsstress für ein paar Stunden. Schließlich gilt der Nikolaustag als Startschuss für die Weihnachtszeit.

One Comment

Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*