Kaffeeduft gegen Wespenbesuch – eine schonende Methode

Jeder kennt es: man genießt die Bratwurst beim gemütlichen Grillen, entspannt auf dem Balkon mit einem Glas Gin in der Hand und schon kommen die Wespen, um sich zu bedienen (ja, Wespen stehen auch auf Fleisch). Kein Wunder, denn es riecht verführerisch nach leckerem Essen und süßen Getränken. Da kann keiner widerstehen, auch Wespen nicht.

Mit Kaffee Wespen auf Distanz halten

Um die ungebetenen Gäste zu vertreiben, gibt es allerhand Tipps und Tricks. Wir zeigen euch einen tierfreundlichen Trick, der ganz ohne Chemie und mit einfachen Mitteln funktioniert, die garantiert jedermann Zuhause hat.

Sobald es nach leckerem Essen und nach süßen Getränken riecht, fühlen sich Wespen direkt eingeladen mitzuessen. Ist eine Wespe im Anflug, verfallen viele regelrecht in Panik und schlagen wild nach den gelb-schwarzen Tierchen. Mit diesem Verhalten erreicht man genau das Gegenteil und die Tiere werden noch aggressiver. Auch mit Wegscheuchen oder einer Fliegenklatsche ist man dabei schlecht bedient. Denn Wespen stoßen beim Sterben Pheromone aus, die nur weitere Artgenossen anlocken.

Glühendes Kaffeepulver als Abwehrmittel

Viele Menschen lieben den Geruch von frisch aufgebrühtem Kaffee am Morgen. Den Geruch von glühendem Kaffeepulver können Wespen allerdings überhaupt nicht leiden und werden so verscheucht. Holt einfach euren gemahlenen Kaffee aus der Küche und schon könnt ihr die lästigen Wespen vertreiben.

Hierfür einfach drei bis vier Löffel Kaffeepulver in ein feuerfestes Behältnis geben (zum Beispiel Aschen- oder Eierbecher), ein Streichholz anzünden und dem Pulver beilegen. Der Kaffee fängt nicht an zu brennen, er glimmt lediglich vor sich hin. Der entstehende Rauch mit seinem intensiven Geruch hält die Wespen fern. Ihr solltet dabei unbedingt auf die Windrichtung achten. Stellt das Behältnis so hin, dass der Qualm euch beim Essen und Trinken nicht stört.

Natürlich ist es sehr schade, insbesondere unseren hochwertigen Schrader Kaffee zu verbrennen. Dieser macht sich in der Tasse doch zu gut. Nehmt daher am besten einen eher preisgünstigen Kaffee, eine alte Packung, die schon länger geöffnet ist oder greift zum getrockneten Kaffeesatz.

Wirkungsvoller Rauch auch gegen Mücken

Für ein bis zwei Stunden solltet ihr mit dieser schonenden Methode Ruhe vor den fliegenden Nervensägen haben. Manche behaupten, der Rauch rieche nach frisch aufgebrühtem Kaffee. Andere wiederum meinen, es würde unangenehm riechen. Letztlich ist es sicherlich eine persönliche Geschmacks- bzw. Geruchssache. Da Rauch für Insekten aller Art übrigens Gefahr bedeutet, ist diese Methode auch im Kampf gegen Mücken, Bienen und Co. empfehlenswert. Probiert es einfach aus.

Wir sind auf eure Erfahrungen gespannt. Habt ihr dieses Hausmittel schon probiert oder kennt noch andere gute Tipps gegen Wespen? Schreibt einen Kommentar und erzählt uns von euren Erlebnissen.

Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*