Weihnachtsmarkt für Zuhause: Inspirationen und Rezepte

Draußen wird es langsam kühler, es dämmert bereits am frühen Abend und eine herrlich, kühle Herbstluft lädt zum festlichen Schlemmen und Genießen ein. Ende November öffnen eigentlich die ersten Weihnachtsmärkte. Doch dieses Jahr ist alles ein wenig anders. Holt euch mit unseren weihnachtlichen Leckereien das Weihnachtsmarkt-Gefühl nach Hause und schafft ein einzigartiges Ambiente des Weihnachtszaubers.

Geselliges Zusammensein, wenn auch nur in kleiner Runde mit der eigenen Familie, kann genauso schön sein, wie der Bummel über den Weihnachtsmarkt. Wir haben für euch Inspirationen und Rezepte für den ganz eigenen Weihnachtsmarkt für Zuhause zusammengestellt. Holt euch die beliebtesten Weihnachtsmarkt-Leckereien einfach nach Hause und veranstaltet euren eigenen, feinen Weihnachtsmarkt!

Weihnachtsmarkt-Atmosphäre schaffen

Bringt euch in Festtagsstimmung und zaubert euch eine gemütliche Atmosphäre in eurem Zuhause. Besonders schön wird es, wenn ihr euren eigenen Weihnachtsmarkt an die frische Luft verlegt. Falls ihr über einen Garten oder einen Balkon verfügt, könnt ihr euch mit wenigen Vorbereitungen ein wenig Weihnachtsmarkt-Feeling für draußen zaubern. Schließlich schmecken Glühwein und andere Heißgetränke am besten, wenn es draußen richtig kalt ist und vielleicht schon die ersten Schneeflocken gefallen sind.

Anstoßen mit Glühwein

Habt ihr im Garten reichlich Platz, dann veranstaltet doch ein stimmungsvolles Lagerfeuer. Ist der Platz begrenzt, dann zündet stattdessen ein paar Fackeln oder Kerzen an. Wenn ihr noch ein paar Lichterketten an Bäume oder an die Terrasse hängt, entsteht eine besinnliche Atmosphäre, die euch garantiert in Weihnachtsstimmung versetzt. Mit weihnachtlicher Musik macht ihr den Zauber von Weihnachten und Advent vollkommen! Neben Glühwein und süßen Leckereien gehört Herzhaftes einfach zum wahren Weihnachtsmarkt-Feeling dazu.

Raus an die frische Luft und in die Natur

An der frischen Luft schmeckt der Glühwein doch am besten. Aufgewärmt kann ein heißer Glühwein oder Punsch leicht in einer Thermoskanne verstaut und auf einem langen Spaziergang an der frischen Luft genüsslich getrunken werden. Mit ein paar Christstollen, Lebkuchen-Mandeln und Zimtsternen seid ihr ebenfalls bestens gewappnet für einen Adventsspaziergang. Und wenn nach dem winterlichen Spaziergang der große Hunger kommt, könnt ihr zu Hause gemütlich weiterschlemmen.

Noch stimmungsvoller wird euer heimischer Weihnachtsmarkt mit einem genüsslichen Wintergrillen. Neben dem traditionellen Grill, eignen sich Feuerschalen oder Feuerstellen im Garten zum Grillen und Aufwärmen. Über dem offenen Feuer lassen sich Stockbrot, Würstchen und Marshmallows toll auf Stöckern aufspießen und grillen. Außerdem wärmt das offene Feuer gleichzeitig von außen und der Glühwein von innen.

Mit wärmenden Decken und einer großen Auswahl an Heißgetränken, wie Glühwein und Punsch schafft ihr eine gemütliche Alternative zum Weihnachtsmarktbesuch. Bei der Gestaltung des heimischen Christmarktes sind eurer Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Darüber hinaus muss es bei den Getränken nicht immer beim traditionellen Glühwein bleiben. Wie wäre es mit Russischer Schokolade, schwedischem Glögg, Feuerzangenbowle oder Eierlikör?

Süße Klassiker vom Weihnachtsmarkt

Der Duft gebrannter Mandeln gehört zum Weihnachtsmarktbesuch ebenso dazu, wie das herrliche Aroma von Anis-Bonbons, Zimt, Karamell und schokolierter Früchte. Ihr könnt euch all diese Eindrücke, Geschmäcker und Düfte bequem nach Hause holen. Ganz ohne Stress, ohne Gedrängel und gemütlich mit der Familie im eigenen Garten, auf dem Balkon oder im Wohnzimmer.

Lasst euch von dem Geschmack knackiger Mandeln und dem herrlichen Duft von Karamell, Zimt und Vanille verzaubern. Nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt sind gebrannte Mandeln eine süße Nascherei, auch zur Adventszeit ein beliebtes Mitbringsel. Genauso lecker sind Cachou-Bonbons mit Lakritzstreuseln oder Anis-Plätzchen, die ihr in der Regel auf dem Jahrmarkt, der Kirmes oder auf dem Weihnachtsmarkt kaufen könnt. Bei diesen würzig-süßen Leckereien kommen Weihnachtsmarkt-Fans garantiert auf ihre Kosten. Ebenfalls nicht wegzudenken vom Weihnachtsmarkt sind schokolierte Früchte, welche man auf vielen Ständen kaufen kann. Genießt die Schokofrüchte direkt bei euch Zuhause, ohne lange anzustehen und ohne eingefrorene Finger.

              

Wenn ihr das typische warm zubereitete Weihnachtsmarkt-Essen vermisst, dann bereitet euch heiße Champignons, Crêpes oder Bratwürste ganz einfach selbst in der heimischen Küche zu!

Leckere Crêpes, wie auf dem Weihnachtsmarkt

Crêpes, als wahre Weihnachtsmarkt-Klassiker, könnt ihr kinderleicht Zuhause zubereiten. Gefüllt mit Schokoladencreme, Konfitüre oder frischen Erdbeeren, mit Apfelmus oder einfach mit Zimt und Zucker schmeckt die französische Spezialität einfach himmlisch.

Crepe mit Schokolade und Erdbeeren

 

Zutaten

  • 200g Weizenmehl
  • 450ml Milch1/2 TL Zitronensaft
  • 4 Eier (Größe M)
  • 1 Teelöffelspitze Salz
  • 60g flüssige Butter
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

  1. Gebe alle Zutaten in eine große Schüssel hinein und mische das Ganze mit einem Handbesen oder einem Mixer, bis eine homogene Masse entsteht. Lasse den Teig anschließend für 15 Minuten ziehen.
  2. Greife zu einer großen Pfanne und heize diese erst mal auf höchster Stufe voll ein.
  3. Bereite die geschmolzene Butter in einer kleinen Schüssel vor. Zum Bestreichen der Pfanne empfehlen wir einen Küchenpinsel.
  4. Sobald die Pfanne richtig heiß ist, reduzierst du auf mittlere Hitze und bepinselst die Pfanne mit der flüssigen Butter.
  5. Für eine Portion empfehlen wir eine gefüllte Saucenkelle mit flüssigem Teig.
  6. Gebe eine gefüllte Kelle in die Pfannenmitte und beginne direkt mit dem Schwenken, bis der gesamte Pfannenboden mit einer dünnen Teig-Schicht bedeckt ist.
  7. Sobald sich die Ränder anfangen zu lösen, kannst du den Crêpe mit einem weichen Pfannenwender oder einem Teigspatel wenden.
  8. Erhöhe nun die Hitze erneut auf vollste Stärke und brate den Crêpe solange, bis eine braune Fläche mittig im Teig sichtbar wird.
  9. Fahre mit dem restlichen Teig genauso fort. Meist ist der erste Crêpe kein Erfolg. Aber nicht aufgeben, den ersten probieren und kosten, ob der Teig den richtigen Geschmack hat.

Gebratene Champignons aus der Pfanne

Soll es doch lieber herzhaft sein, zeigen wir euch ein weiteres beliebtes Weihnachtsmarkt-Gericht: gebratene Champignons mit Knoblauchsauce.

Weihnachtsmarkt-Klassiker: Gebratene Champignons

Zutaten

Für die Knoblauchsauce:

  • 300g Creme Fraiche
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Ahornsirup
  • Bund Petersilie
  • 1 TL Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 Prise Pfeffer

Für die Champignons:

  • 600g Champignons, braun oder weiß (möglichst klein)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 5 EL Wasser
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Für die Knoblauchsauce:

  1. Schäle die Knoblauchzähen und schneide die Knoblauch in feine Würfel.
  2. Hacke die Petersilie fein und verrühre sie anschließend mit der Creme Fraiche, Olivenöl, Mayonnaise, Ahornsirup sowie Salz und Pfeffer.
  3. Lasse alles einen Augenblick ziehen und schmecke die Sauce nach Bedarf erneut mit Salz und Pfeffer ab.

 

Für die Champignons:

  1. Putze die Champignons und halbiere oder viertel sie nach Wunsch.
  2. Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Gebe die Champignons in eine beschichtete Pfanne und erhitze die Pilze bei hoher Hitze (vorerst ohne Öl). Eine Prise Salz und einen Esslöffel Öl dazu geben.
  4. Gebe die Zwiebelwürfel hinzu und brate alles bei mittlerer Hitze für 2-3 Minuten.
  5. Würze alles mit dem Paprikapulver, gib 5 EL Wasser hinzu und lass alles bei schwacher Hitzer unter Rühren aufkochen. Wenn die Zwiebeln weich sind und das Wasser verdampft ist, schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab.

Also, lasst euch Weihnachtsmarkt-Flair nach Hause liefern. Alle Köstlichkeiten, die ihr sonst auf dem Weihnachtsmarkt findet, könnt ihr hier bestellen. Auch ohne eine Weihnachtsmarkt-Veranstaltung könnt ihr euch Zuhause eine schöne Weihnachtszeit mit Familie und Freunden machen. Wir wünschen viel Spaß beim Kochen und Genießen.

Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*