DIY Seife aus Honig und Kaffeepulver

Last-Minute-Geschenkidee: Selbstgemachte Seifen

Die gemütliche Vorweihnachtszeit lädt zum Plätzchen backen, zum Glühwein trinken und zum Kreativsein ein. Nutzt die vermehrte Zeit zu Hause und macht eure diesjährigen Weihnachtsgeschenke doch einfach selber. Wie wäre es mit selbstgemachten Seifen? Sie sind die perfekte Do-it-Yourself Geschenkidee zu jedem Anlass. Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder als Mitbringsel für zwischendurch.

Bei DIY-Seifen könnt ihr euch kreativ ausleben und eure Seifenstücke nach Vorlieben und Wünschen selbst kreieren. Mit unseren DIY-Anleitungen gelingen euch mit wenigen Mitteln wunderbare Seifenstücke. Wir zeigen euch, wie ihr das originelle Geschenk ganz einfach selber machen könnt. Somit punktet ihr mit selbstgemachten Dingen gleich doppelt: Das Herstellen macht nicht nur Spaß, sondern ist auch eine nützliche Geschenkidee, die bei den Beschenkten garantiert eine große Freude auslöst.

Die eigenen Seifenkreationen sind nicht nur schnell hergestellt, sondern auch ein nachhaltiges, pastikfreies und vor allem praktisches Geschenk. Darüber hinaus sind selbst gemachte Seifen frei von industriellen Zutaten. Ihr entscheidet selbst, welche Inhaltsstoffe hineinkommen und welche Farben und Formen eure Seife haben soll. Ob mit losem Tee, Kaffeepulver oder winterlichen Gewürzen: Eure selbstgemachten Seifen könnt ihr mit unterschiedlichsten Zutaten verfeinern und veredeln.

Ihr benötigt nur wenige Zutaten für das Grundrezept. Dabei ist es euch frei überlassen, ob ihr noch ergänzend Öle oder Düfte hinzufügt.

Honig-Seife selber machen

Zutaten

  • 150 g Seifenbasis (Glycerin-Rohseife)
  • 3 EL Honig
  • Paar Tropfen Mandelöl
  • Optional: Lebensmittelfarbe (2 Tropfen)
  • Utensilien: Silikonförmchen, hitzebeständige Schüssel, Holzspieß, Suppenkelle

Zubereitung

  1. Gebe Seifenbasis in die Schüssel und lass sie in der Mikrowelle schmelzen (30-60 Sekunden).
  2. Füge danach den Honig hinzu und rühre alles mit einem Holzspieß um. Du solltest alles recht zügig zusammenmischen, da die Seife schnell wieder fest wird.
  3. Wenn alles gut verrührt ist, fügst du ein paar Tropfen Mandelöl hinzu. Nach belieben kannst du hier auch Lebensmittelfarbe hinzufügen.
  4. Gieße nun die flüssige Seife mit einer Kelle in die Förmchen ein.
  5. Nun heißt es warten, bis die Seife ausgehärtet ist. Alles am besten mehrere Stunden stehen lassen, denn so lassen sich die einzelnen Stücke leichter aus den Formen herausnehmen.

Mit natürlichen Zusätzen wie feinem Meersalz, Rohrzucker, Mohn oder Lavendelblüten bekommt ihr einen angenehmen Peeling-Effekt. 

Kaffee-Seifen-Rezept

Eine weitere, besonders praktische Seife für die Küche ist Seife aus Kaffee. Kaffee-Seife könnt ihr ebenfalls super einfach selbst herstellen. Das Praktische daran: Unangenehme Gerüche von Knoblauch oder Zwiebel werden durch den Kaffee auf den Händen neutralisiert. Zusätzlich sorgt der Kaffeesatz für einen leichten Peeling-Effekt auf der Haut. Hier bleibt euch überlassen, ob ihr Kaffeebohnen grob mahlt oder einen getrockneten Kaffeesatz verwendet.

Seifen selbst gemacht

Zutaten

  • 500 g Seifenbasis (Glycerin-Rohseife)
  • 2 EL Honig
  • 4 EL getrockneten Kaffeesatz
  • Duftöl oder weihnachtliche Gewürze (wie z.B. Spekulatius-Gewürz)
  • Optional: Seifenfarbe (z. B. Lebensmittelfarbe)
  • Utensilien: Silikonförmchen, hitzebeständige Schüssel, Holzspieß, Suppenkelle

Zubereitung

  1. Schneide die Seifenbasis in kleine Stücke und gebe sie in die Schüssel.
  2. Schmelze die Seife nun in der Mikrowelle (30-60 Sekunden). Auch hier zügig arbeiten, da die Seife schnell härtet.
  3. Füge danach den Honig, den Kaffeesatz und etwas Duftöl oder Gewürze hinzu und rühre alles mit einem Holzspieß um.
  4. Wenn alles gut verrührt ist, kannst du auch hier zu Seifenfarbe greifen. Gieße die flüssige Seife nun mit einer Kelle in die Förmchen ein.
  5. Das Kaffeepulver steigt automatisch nach oben und sorgt für den Effekt, dass ihr oben eine dunklere Schicht habt, als unten.
  6. Wer mag, der kann obendrauf noch ganze Kaffeebohnen als Dekoration oben hineindrücken.
  7. Nun heißt es warten, bis die Seife ausgehärtet ist. Alles am besten einen Tag lang stehen lassen, denn so lässt sich die Seife leichter aus den Formen herausnehmen.

Duftinspirationen: Lavendel, Rose, Jasmin, Zimt, Orange, Nelken, Kamille, Sandelholz, Vanille und Eukalyptus.

Tee statt Kaffee

Eine heiße Tasse ist nicht nur ein beliebtes Heißgetränk in der Winterzeit, auch in selbstgemachter Seife macht sich Tee wunderbar dekorativ und verleiht der Seife einen wunderbaren Duft.

Zutaten

  • 250 g Seifenbasis (transparente Glycerin-Rohseife)
  • 250 g Seifenbasis (weiße Glycerin-Rohseife)
  • 50 g losen Tee (mit Blüten verfeinert z. B. Rooibos)
  • Optional: Lebensmittelfarbe, ätherische Öle
  • Utensilien: Silikonförmchen, hitzebeständige Schüssel, Holzspieß, Suppenkelle

Zubereitung

  1. Schneide die transparente Rohseife in kleine Stücke und fülle sie in eine hitzebeständige Schüssel.
  2. Lass die Seife in der Mikrowelle für 60 Sek. schmelzen und rühre nun den losen Rooibos-Tee in die Seife ein.
  3. Wer es noch Geruchsintensiver mag, der fügt nun die ätherischen Öle hinzu.
  4. Fülle nun die Seife in die Silikonform und lass noch die Hälfte der Höhe der Förmchen frei.
  5. Lass alles für 10 Minuten abkühlen.
  6. Als Nächstes lässt du die weiße Rohseife ebenfalls in der Mikrowelle schmelzen.
  7. Gieße nun die weiße Rohseife über die bereits getrocknete Seifenschicht.
  8. Lasse alles einen Tag lang trocknen. Wenn es schneller gehen soll, dann stell die Seifen für 2 Stunden in den Kühlschrank.
  9. Sobald die Seife fest ist, kannst du die festen Stücke leicht aus der Form drücken.

Falls ihr keine Silikonförmchen zur Hand habt, dann greift zu alten Dessertschälchen oder zu Joghurtbechern. Dabei nicht die ganze Höhe des Behälters auffüllen.

DIY-Seifen mit Lavendel und Kaffeebohnen

Haltbarkeit von DIY-Seifen

In der Regel ist die selbstgemachte Seife sehr lange haltbar, maximal jedoch so lange, wie die einzelnen verwendeten Rohstoffe haltbar sind.

Optisch könnt ihr eure Seifen mit getrockneten Blüten aufhübschen. Hierfür eignen sich besonders gut getrocknete Kräuter, Lavendelblüten oder Rosenblätter. Auch mit Glitzerpuder und Lebensmittelfarbe (2 Tropfen) lassen sich tolle Muster und Farben schaffen. Hier könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Industriell hergestellte Seife ist häufig in Plastik eingepackt. Auch hier spricht ein weiterer Aspekt für das Selbermachen. Verschenkt eure Seifen unverpackt nur mit einer hübschen Schnur umwickelt und mit einer getrockneten Orangenscheibe dekoriert. Auch kleine Grüße auf Papier ergeben ein tolles, individuelles Geschenk zu Weihnachten oder einem anderen besonderen Anlass.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Herstellen und Ausprobieren. Habt eine schöne Weihnachtszeit!

One Comment

Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*