Rezept: Klassischer Chai Tee

Liebe Genussfreunde,

den Chai kannte ich bisher nur als Chai Latte, der in Cafés angeboten wird. Dort wird aber meistens nur eine Chaipulvermischung verwendet, die mit der klassischen Chai-Zubereitung wenig zu tun hat. Wie kann man also Chai Tee noch zaubern?

Die Inder trinken Ihren Chai Tee zu jeder Tageszeit, am liebsten stark, süß und cremig – wie Masala Chai. Die Bezeichnung Chai ist das Hindiwort für Tee und Masala heißt übersetzt Gewürze. Neben den Gewürzen kommt auch ein starker Schwarztee (z.B. Assam), Milch und Zucker hinzu.

Wie bekommt man nun einen klassisch indischen Chai-Tee hin?

Ein festes Rezept des Masala Chai gibt es nicht, fast jede Familie hat ihre eigene Gewürzmischung aus Kardamon, Nelken, Fenchelsamen, Anis, Ingwer und Zimt. Diese Gewürzkobination hat laut der Ayurveda-Lehre eine anregende Wirkung. An diesen Mengenangeben könnt ihr euch orientieren und gern etwas herum probieren:

Zutaten für eine Portion

  • 300ml Milch
  • 2 Kardamomkapseln
  • 2 Nelken
  • 5 g Ingwer
  • 2 Pfefferkörner
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 Zimtstange
  • 3 – 4 g Schwarzer Tee (gut geeignet: Ceylon Assam)

So geht's

Die Milch, den Zucker und die Gewürze in einem Topf kurz aufkochen und bei geringer Hitzezufuhr über eine Minute köcheln, dann den Tee hinzufügen. Nun alles ungefähr zehn Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb gießen und servieren.

Um den Chai Tee typisch cremig zu bekommen, schöpft man ihn mehrfach mit einer Kelle ab und gießt ihn zurück in den Topf, dadurch wird Luft in den Chai geleitet – so wie beim Milchaufschäumen.

Habt ihr schon einmal einen echten indischen Chai-Tee getrunken?

Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*