Köstlicher Gänserollbraten – Dein perfektes Festtagsessen!

In dem folgenden Blogbeitrag stellen wir Dir Dein perfektes Festtagsessen vor: Ein köstlicher Gänserollbraten von Goosies! Wir verraten Dir alles zum leckeren Rollbraten, woher er kommt, wie er hergestellt und geliefert wird und wie Du ihn ganz bequem zu Hause für dein ideales Festtagsessen zubereiten kannst.

Ein Festtagsessen zum Verlieben

Wenn man selbst der Gastgeber von einer netten und geselligen Runde ist, gehört eine sehr gute Planung dazu. Natürlich stellt sich dann zwangsweise die Fragen aller Fragen: Was wollen wir essen? Dabei möchte man sich natürlich nicht mit einem misslungen Essen vor seinen Gästen blamieren, jedoch gerne mit etwas ganz Besonderem überzeugen. Die Gänse-Manufaktur Goosies aus dem beschaulichen Oldenburger Land bei Bremen hat hierfür die ideale Lösung geschaffen: Ein Gänserollbraten. Die Zubereitung ist dabei denkbar einfach, überzeugt jedoch vollkommen. Wir haben daher für Euch den Gänserollbraten von Goosies einmal genauer unter die Lupe genommen.

Zuerst einmal, woher stammt der Gänserollbraten?

Für den köstlichen Rollbraten werden Gänsebrüste ohne Knochen von Hand gerollt. Hier herrscht also noch echte Handarbeit und Manufakturkunst. Mit den richtigen Naturgewürzen überzeugt die gerollte Gans mit einer deftigen Semmelknödelfüllung im Geschmack. Für den Rollbraten, der übrigens knapp 8 Wochen haltbar ist, verwendet Goosies keine Zusatzstoffe.

Freiland Weidegänsen aus Bakum

Die Gänsebrust stammt von den hauseigenen Goosies-Gänsen, welche eine Freilandhaltung mit ausgewogener Fütterung genießen. Das Futter für die Gänse stammt größtenteils vom eigenen Hof, Zukäufe bezieht Goosies allerdings auch aus der Nachbarschaft. Für die Gänse hat Goosies mehrere Hektar Fläche zur Verfügung. In der Nacht kehren die Gänse dann zurück in den Stall, wo es Futtermischungen und Wasser gibt.  Generell basiert die Haltung der Gänse auf dem Familienbetrieb Claßen in Bakum auf einer sehr artgerechten Weidehaltung. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der gleichbleibenden und hohen Qualität.

Und so gelingt das Festessen

Wer einen Gänserollbraten bestellt, erhält diesen ganz bequem gekühlt nach Hause geliefert. Insgesamt umfasst der Rollbraten ein Gewicht von 1400g und reicht unserer Empfehlung nach für vier Personen. Der von Hand gerollte Braten wird von Goosies sous-vide – also in Vakuum – gegart. Dabei befindet sich der Gänserollbraten in einem Kunststoffbeutel samt köstlicher Sauce und wurde bei konstanter Wassertemperatur gegart. Der große Vorteil: Geschmacksstoffe und Aromen können austreten, da sich der Inhalt in dem Kunststoffbeutel befindet.

Unsere Empfehlungen für das ideale Festtagsessen

Schritt für Schritt Zubereitung für den Rollbraten

  • Den Backofen auf 180°C vorheizen (Umluft)
  • Den Beutel aufschneiden und den Gänserollbraten entnehmen
  • Mit dem Messerrücken den anhaftenden Bratensaft und das Fett abstreifen
  • Das gewonnene Material in eine backofenfeste Pfanne oder Auflaufform geben
  • Den restlichen Bratensaft aus dem Beutel in die Pfanne hinzugeben
  • Eine Zwiebel sowie die Knoblauchzehe schälen und würfeln
  • Pilze putzen, vierteln, den Apfel zu Apfelspalten schneiden und alles in die Pfanne geben
  • Pfanne unten in den Backofen stellen
  • Den Rollbraten auf ein Rost legen und auf der mittleren Schiene vom Backofen platzieren
  • Der Bratensaft und das Fett sollten nun in die Pfanne tropfen können
  • Nach 30 Minuten etwas Wasser in die Pfanne geben
  • Rotkohl vorbereiten und kochen
  • Nach weiteren 45 Minuten die Pfanne entnehmen
  • Auf dem Herd eine Sauce zubereiten (etwas Wasser und Gewürze hinzugeben)
  • Sauce aufkochen und bei Bedarf etwas dunkler Saucenbinder nach Anleitung hinzugeben
  • Rollbraten aus dem Ofen entnehmen
  • Das Bratnetz des Rollbratens längs aufschneiden und entfernen
  • Nun mit einem scharfen Messer ca. 2cm dicke Scheiben schneiden
  • Die Scheiben mit der Sauce und Rotkohl anrichten & servieren

 

Zum Rollbraten empfehlen wir als kleine Vorspeise einen knackigen Wintersalat. Hierzu eignet sich ein Feldsalat mit Granatapfel besonders gut. Ein köstliches Apfel oder Birnenessig rundet den Geschmack ab.

Und wie hat uns der Rollbraten geschmeckt?

Wir haben zu fünft einen tollen Abend verbracht. Insgesamt haben vier Leute den Rollbraten gegessen, für unsere Vegetarierin gab es leckere Tofu-Patties mit Rotkohl. Für uns vier (eine Frau und drei Männer) hat ein Rollbraten vollkommen ausgereicht, da die Semmelknödelfüllung sehr deftig ist. Besonders gut hat uns die leckere Haut geschmeckt. Das Gänsefleisch generell war vorzüglich. Auch die mitgelieferte Bratensauce mit frischen Apfelstückchen war ein wahres Gedicht. Bei uns gab es einen köstlichen Feldsalat mit Granatapfel sowie einen passenden Primitivo dazu. Eine absolute Empfehlung von uns!

 

Hier kann der Rollbraten bestellt werden

Da uns eine frische Zubereitung sehr wichtig ist, kann der Festtagsbraten bequem vorbestellt werden. Hier geht’s zur Vorbestellung:
https://www.paul-schrader.de/rollbraten

Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*