Eignet sich Tee als natürlicher Dünger?

In diesem Blogbeitrag erklären wir, ob sich Tee als Dünger eignet, welche Vorteile dies bieten könnte und welche Wirkungen der Tee als Dünger auf die Pflanzen und den Garten haben kann.

Das Teewasser sowie der Teesatz (so wie beim Kaffee) basiert auf biologischer Basis und ist somit frei von Chemikalien. Durch diese biologische Basis transportiert der Tee sowie der Teesatz viele wichtige Nährstoffe, welche nicht nur vom menschlichen Körper, sondern auch von Pflanzen aufgenommen werden. Besonders der im Tee enthaltene Tein desinfiziert die Pflanzen und bekämpft sogar Schädlinge.

Düngen mit Tee

Zur Verwendung von Tee als Flüssigdünger muss nun einfach nur Tee ganz normal aufgekocht werden. Übergießt ein paar Teebeutel mit kochendem Wasser oder behaltet Euch nach einem leckeren Tee ein wenig Tee zurück in der Kanne. Der Tee kann dann im Anschluss vorsichtig in die Blumenkübel oder über die Pflanzen gegossen oder gesprüht werden. Der Tee muss hierbei nicht heiß sein, da die Nährwerte auch im warmen bzw. kalten Zustand transportiert werden. Für einen kalten Teeaufguss sollte der Tee jedoch deutlich länger ziehen. Wir empfehlen hier mehrere Stunden. Profitipp: Für einen Garten könnt Ihr auch direkt eine Gießkanne verwenden und den antibakteriellen Sud in dieser zubereiten.

Teesatz als Düngemittel einsetzen

Nicht nur der Tee eignet sich hervorragend als Dünger, es kann auch der Teesatz verwendet werden. Es sollte jedoch nicht der lose Tee nach dem Aufguss über die Pflanzen oder Beet gestreut werden, da hierdurch Ungeziefer angelockt wird. Wir empfehlen den Teesatz etwas unter die Erde zu heben. Ein großer Vorteil von Teesatz: Durch die aufgekochten Teeblätter erhalten die Pflanzen zusätzliche Nährstoffe.

Den richtigen Tee zum Düngen finden

Tee ist nicht gleich Tee. Daher eignen sich verschiedene Teesorten auch für verschiedene Düngeeinsätze. So soll Schwarztee desinfizierend wirken und die Pflanzen stärken. Grüner Tee soll eine positive Wirkung auf den Boden haben. Kräutertee stärkt durch die Nährstoffe der Kräuter Pflanzen. Kleiner Tipp: Zur Bekämpfung von Blattläusen und weiteren Schädlingen schwören Hobbygärtner auf Brennnesseltee als Dünger. Müsst Ihr mal ausprobieren!

Auf die Dosierung kommt es an:

Wichtig zu sagen ist jedoch noch, dass sich Tee oder Kaffee nicht als Alleindünger anbietet. Tee oder Kaffee sollte vielmehr vereinzelnd eingesetzt werden und nicht dauerhaft.

Deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*