A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Y Z

Ceylon

Es soll hier - ohne jeden politischen Hintergedanken - bei dem Namen bleiben, den die Insel als englische Kolonie trug, denn Ceylontee ist ein Begriff, der nicht von heute auf morgen gegen einen neuen ausgetauscht werden kann.

Als England die Insel 1803 übernahm, dominierte dort der Kaffeeanbau. Er war von mohammedanischen Händlern eingeführt worden. Nun wurde er von englischen Siedlern vervollkommnet, bis die Pilzkrankheit Hemileia vastatrix um 1870 die Kulturen fast restlos vernichtete. Die Pflanzer sahen sich nach neuen Erwerbsquellen um und fanden die Chinarinde, die wiederum in so großem Umfang angebaut wurde, dass die Preise ins Bodenlose fielen. Da stellte man fest, dass der Schotte James Taylor schon seit Jahren eine seinen Kollegen bis dahin unbekannte "Diversifikation" betrieben und unter anderem auch Versuche mit Tee unternommen hatte, so dass er zum Vater des Teeanbaus in Ceylon wurde. Aus der einstigen Kaffee-Insel ist eine Tee-Insel geworden, deren Ausfuhr heute nach Indien und vor China die zweitgrößte ist. Auf knapp 221 000 Hektar Anbaufläche werden 300 000 Tonnen Tee erzeugt. Hauptabnehmer sind die Golfstaaten, Pakistan, Ägypten, Großbritannien, der Irak und die Vereinigten Staaten von Amerika. Unter den vielen Ceylontees dominieren solche mit intensiver Farbe und kräftigem Geschmack. Darüber hinaus ist nach den verschiedenen Anbaugebieten und nach der Jahreszeit, in der die Ernte erfolgte, zu unterscheiden, denn Ceylon liegt im Gebiet der Monsunwinde und hat ausgeprägte Jahreszeiten, in denen das Pflückgut unterschiedliches Aroma hat. Die Teeanbaugebiete liegen in Höhen zwischen 300 und 2500 Metern. Die wichtigsten Anbaugebiete sind UVA (im Osten), Dimbula (im Westen) und Nuwara Eliya im zentralen Hochland. Dagegen fallen die Qualitäten aus dem Gebiet um die Stadt Kandy ab.

Customer service
Please contact us via e-mail: contact@paul-schrader.com or telefax: 0049 4203 43 297

Contact
To contact form
E-Mail to: contact@paul-schrader.com

Direct order
Order directly